Zahnärzte

Dr. med. dent. Alexandra Kares-Vrincianu, BChD

  • 2005 Deutsch-Französisches Abitur in Saarbrücken
  • 2009 Ehrenamtliche Tätigkeit in Sansibar bei „Work the World“
  • 2011 Staatsexamen Universität Leeds/Großbritannien als Jahrgangsbeste
  • 2011-2012 Assistenzzahnärztin im National Health Service (NHS) für ein Jahr in Huddersfield/GB
  • 2012-2013 Assistenzzahnärztin Praxis Dr. Kares
  • 2013-jetzt: Angestellte Zahnärztin Praxis Dr. Kares
  • 2014 NLP-Practioner Diplom (Neurolinguistische-Programmieren)
  • 2014 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Zahnmedizin (DGZS)
  • 2015 Certificate of Training in TMD/Orofacial Pain, New Jersey, USA (Prof. Heir)
  • 2017 Promotion zum „Dr. med. dent.“ an der Universität Heidelberg/Prof. Dr. Schmitter -Thema: Schlafbezogene Aspekte bei Patientinnen mit CMD
  • 2017 Tätigkeitschwerpunkte CMD/Orofaziale Schmerzen und Zahnärztliche Schlafmedizin(Zahnärztekammer des Saarlandes)
  • 2022 Zertifizierte Zahnärztin der Deutschen Gesellschaft Zahnärztliche Schlafmedizin (DGZS)

Dr. (F) Horst Kares

  • 1977 Deutsch-Französisches Abitur in Saarbrücken
  • 1984 Docteur en Chirurgie Dentaire Université Nancy/Metz – Thema: Le facteur psychique dans l´étiologie et le traitement der parodontopathies
  • 1984 Stabsarzt bei der Bundeswehr
  • 1985 Kassenpraxis in Saarbrücken
  • 1992 Diplom der Internationalen Gesellschaft für Elektroaktupunktur nach Voll
  • 1993 Masterkurs TMD Dr. Jankelson-Seattle, USA
  • 1994 Privatpraxis in Praxisgemeinschaft mit Herrn Dr. Dirk Leiner
  • 1995 Qualifiziertes Mitglied in der „Internationalen Gesellschaft für Ganzheitliche Zahnmedizin
  • 1997 1 Woche TMD-Training Los Angeles, Newport Beach Dr. Garry, Dr. Halstrom
  • 1997 Gründungsmitglied Saarbrücker Qualitätszirkel Schlafmedizin
  • 2001 Mastership International College of Craniomandibular Disorders (ICCMO)
  • 2003 Zertifiziertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Schlafmedizin (DGZS)
  • 2005 Tätigkeitsschwerpunkt Funktionsdiagnostik und Schmerztherapie (Zahnärztekammer des Saarlandes)
  • 2006 Certificate of Training in Orofacial Pain, University of Medecine and Dentistry of New Jersey, USA (Prof. Pertes)
  • 2007 Certificate of Training in TMD/Orofacial Pain, Tufts University of Boston, USA (Prof. Metha)
  • 2007 Tätigkeitsschwerpunkt Zahnärztliche Schlafmedizin (Zahnärztekammer des Saarlandes)
  • 2008 Gründungsmitglied und Leitung Saarbrücker Qualitätszirkel CMD/Orofaziale Schmerzen
  • 2009 DGFDT-Tagungspreis für den besten praxisrelevanten Beitrag
  • 2010 Ernennung zu Spezialist der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT)
  • 2011 Certificate of Training in TMD/Orofacial Pain, Lexington KY, University of Dentistry, USA (Prof. Okeson)
  • 2014 Certificate of Training in TMD/Orofacial Pain, New Jersey, USA (Prof. Heir)
  • 2015 Member of American Academy of Dental Sleep Medecine (AADSM)
  • 2016 Wahl zum stellvertretenden Sprecher des Arbeitskreises Mund- und Gesichtsschmerzen der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS)
  • 2016 Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Schlafmedizin bei der S3-Leitliniengruppe Bruxismus unter Federführung der DGZMK
  • 2017 Diplomate American Board of Orofacial Pain (ABOP)
  • 2017 Accreditated Member of European Academy of Dental Sleep Medicine (EADSM)
  • 2018 Fellow American Association of Orofacial Pain (AAOP)
  • 2018 Zertifizierung „Ausbildungszentrum zur Ausbildung von Spezialisten für die Funktionsdiagnostik und –therapie der DGFDT“
  • 2020 Koordinator AWMF S1-Leitlinie „Die Unterkieferprotrusionsschiene (UPS): Anwendung in der zahnärztlichen Schlafmedizin beim Erwachsenen.
  • 2020 Koordinator Curriculum Zahnärztliche Schlafmedizin der DGZS