Zahnarzt in Saarbrücken und Saarland

Zahnarztpraxis für
Ganzheitliche Zahnmedizin


Zahnarzt DR.(F) HORST KARES

 

ALEXANDRA KARES, BChD

 

 

Dr. Horst Kares


Zahnarzt und Spezialist für
CMD/Orofaziale Schmerzen
Zahnärztliche Schlafmedizin

 


Zahnärztin
Zahnarzt Privatpraxis Saarbrücken

Grumbachtalweg 9, 66121 Saarbrücken, Saarland
Tel: 0681 / 8940 18 Fax: 0681 / 89 75 95
praxis@dr-kares.de
URL: www.dr-kares.de
dentiste zahnarzt saarbrücken france

Zahnärztliche Prophylaxe und Prävention von Karies und Parodontitis
Wir empfehlen eine regelmäßige Vorsorge durch Untersuchung des Gebisses und professionelle Zahnreinigung der Zähne alle 3-6 Monate, je nach Risikogruppe. Unsere ausgebildeten Spezialistinnen, beide Prophylaxe-Helferinnen - ZMP und ZMF - beraten und betreuen unsere Patienten umfassend, mit dem Ziel „Gesunde und schöne Zähne ein Leben lang“.

Tätigkeitsschwerpunkt Funktionslehre und Schmerztherapie
Zahnärztlicher Spezialist für akute und chronische Schmerzprobleme wie Zahnschmerzen, Kieferschmerzen, Gesichtsschmerzen, Kopfschmerzen, Kiefergelenkschmerzen aber auch Probleme mit der Bisslage, genannt Okklusionsstörungen. Wir helfen bei unklaren Zahnschmerzen weiter, wo Ihr Hauszahnarzt/Hausarzt nicht mehr weiter weiß, und empfehlen Ihnen eine umfassende Diagnostik. Hier eine Empfehlung über das 6-tägige Curriculum CMD/Orofaziale Schmerzen auf Grundlage der evidenzbasierten Medizin in Saarbrücken von Dr. Kares in 2015 und 2016 . Ein Sammelbegriff für diese Erkrankungen des Kauapparates ist die Kraniomandibuläre Dysfunktion CMD oder Orofaziale Schmerzen, bei der wir Spezialisten aus unserem Saarbrücker Qualitätszirkel CMD/Orofaziale Schmerzen und Schmerzkliniken empfehlen, mit denen wir eng zusammen arbeiten. Wir empfehlen Ihnen ebenfalls eine Nachlese des letzten Symposiums CMD/Orofaziale Schmerzen in Saarbrücken, die Sie über die Fa. AVRecord.de als DVD beziehen können.

Tätigkeitsschwerpunkt Zahnärztliche Schlafmedizin
Zahnärztlicher Spezialist für Schlafmedizin, insbesondere Schnarchen und Atemaussetzer. Bei Verdacht auf Atemproblemen in der Nacht empfehlen wir ein schlafmedizinisches Screening mit Fragebögen, nächtlichen Messungen der Atmung und der Sauerstoffsättigung im Blut. In Zusammenarbeit mit Spezialisten aus unserem Saarbrücker Qualitätszirkel Schlafmedizin wird dann eine Diagnose gestellt und bei Schnarchen und Atemaussetzern wird häufig eine Behandlung mit Unterkiefer Protrusionsschienen ("Schnarcherschienen"), auch Protrusionsschienen genannt, empfohlen. Im Rahmen des Curriculums Zahnärztliche Schlafmedizin der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) und der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztlichen Schlafmedizin (DGZS) empfehlen wir das Seminar von Dr. Kares am 17.04.2015 in Bonn.


In den letzten Jahren nehmen die Themen kraniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) und orofaziale Schmerzen einen immer größeren Raum auf Kongressen und in zahnärztlichen Publikationen ein. Dies entspricht der Realität aus dem praktischen Alltag eines Zahnarztes, der immer häufiger mit Patienten konfrontiert wird, die über schmerzhafte Beschwerden der Kau- und Kopfmuskulatur sowie der Kiefergelenke klagen, der dritthäufigsten Schmerzerkrankung in Deutschland. Verwirrend für Behandler und Patient ist die fehlende Kongruenz der diagnostischen und therapeutischen Vorschläge aus den verschiedenen Quellen. Auf folgenden Seiten wird ein wissenschaftlich fundierter Überblick zum Thema CMD/Orofaziale Schmerzen präsentiert und für Patienten verständlich aufbereitet. Im Rahmen ihrer Promotionsarbeit untersucht Frau Alexandra Kares die Zusammenhänge zwischen Schlafbruxismus und Schmerzen durch die Kiefermuskulatur und die Kiefergelenke. Patienten, die an dieser Studie kostenlos teilnehmen möchten, können sich bei Frau Kares melden unter alexandra@dr-kares.de . Alles Weitere wird sie dann mit den Teilnehmern besprechen.

Über ein Drittel der Bevölkerung leidet unter Schnarchen und Atmungsproblemen in der Nacht. Dies hat häufig nicht nur psychologische Konsequenzen für die Partnerschaft, auch die Gesundheit leidet manchmal beträchtlich unter dieser schlechten Sauerstoffversorgung im Schlaf. In breiten Kreisen der Bevölkerung ist diese Problematik noch relativ unbekannt, aber auch in der Ärzteschaft werden diese Schlafschwierigkeiten unterschätzt. Diese Seiten sollen sie mit den Grundlagen von Schnarchen und obstruktiver Schlafapnoe vertraut machen und es werden alle gängigen Behandlungsmöglichkeiten besprochen und verständlich aufbereitet. Insbesondere werden hier einfache Therapieformen mit Unterkieferprotrusionsschienen (UPS) beschrieben, in enger Zusammenarbeit mit Schlafmedizinern, Neurologen, Pulmologen, HNO-Ärzten, Internisten, Hausärzten und Psychologen. Vorträge und Literaturhinweise zum Thema „Obstruktives Schlafapnoesyndrom“ (OSAS) finden Sie ebenfalls auf den folgenden Seiten.

Entwicklungshilfe Projekt Mundgesundheit Sansibar 2012 -
von Alexandra Kares, BChD (GB)
und
Förderverein Go Zanzibar

VORTRÄGE/ TERMINE

06.12.2014
Titration von Unterkieferprotrusionsschienen (UPS) - eine Gratwanderung zwischen Wirkungsgrad und Nebenwirkungen Dr. Horst Kares

16.01.2015
Curriculum CMD/Orofaziale Schmerzen Teil I

07.02.2015
Zahnärztliche Schlafmedizin in Deutschland - Wo stehen wir heute? - Dr. Horst Kares


diese Seite drucken

Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 09.10.2014
Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen. Kontrollieren Sie dies hier.